Zürich Flughafen

Video/Film produktion

Zürich Flughafen and APG|SGA

 

2020

ÜBER

In dieser Fallstudie führen wir Sie durch den Prozess der Erstellung von luftigen VR-Medien – von der Planung über die Aufnahme bis hin zum Stitching und Finishing.
Die erste Herausforderung bestand darin, sicherzustellen, dass wir mit einer Schwerlastdrohne auf einem Flughafengelände fliegen dürfen. Allein dieser Satz zeigt, wie komplex und sorgfältig geplant dieses Projekt sein musste. Aber wir haben endlich die Erlaubnis von der Polizei, der Flugleitung und dem Tower des Flughafens Zürich zum Abheben bekommen und waren während der Dreharbeiten in ständigem Kontakt mit der Sicherheit um sicherzustellen, dass alles innerhalb unserer Flugsicherheitsparameter ablief.

VORBEREITUNGEN

Dieses Flughafenprojekt erforderte eine detaillierte Nachbearbeitung. Aus diesem Grunde haben wir uns für die Insta360 Pro2-Kamera mit einer speziell angefertigten Schwerlastdrohne entschieden. Die goldene Regel beim Filmen für Virtual Reality zu vermeiden, dass sich Ihr Motiv in der Nähe der Kamera ändert. Viel Glück dabei beim Fliegen rund um die komplexe Architektur auf einem Flughafen. Glücklicherweise können wir auf intelligente Software zurückgreifen, um diese einzigartig komplexen Probleme zu vereinfachen.

PRODUKTION

Die Herausforderung, vor der das Team später in der Postproduktion stand, bestand darin, den perfekten Stich zu erzielen, damit die Linien zwischen den Kameras bei der Betrachtung in VR nicht bemerkbar sind. Auch das Schwingen der Kamera beim Fliegen mit einem so schweren Last zu stabilisieren. Als unsere Kameraleute endlich diesen einen magischen Moment im Sonnenlicht festhalten konnten, liegt es dann an unserem Post-Team, einen nahtlosen Stich zu produzieren. Ohne die Keyframes und Kantenpunkte von Mistika VR hätten wir keine Chance.

FARBKORREKTUR

Mit leistungsstarker Hardware (3x 1080 Nivida Titan-Karten) und der Möglichkeit, VR nahtlos in Davinci Resolve farblich zu korrigieren mussten wir einen Weg finden die Clips auzubereiten, dass dies möglich wird. Aus diesem Grunde haben wir uns entschieden, Mistika VR nur für einige Arbeitschritte zu verwenden und so das Filmmaterial nahtlos zusammenzufügen und die verschiedenen Kameras anzugleichen. Dieser Clip wurde dann im Davinci Resolve für eine detaillierte Farbabstufung und das endgültige Erscheinungsbild des Fluges importiert und weiterbearbeitet.

FAKTEN

156

GB Daten aufgezeichnet

36

Stunden Renderzeit

1.5

Stunden Flugzeit

1

Als offizielles Flugzeug angemeldet mit der Flugsicherheit

FAZIT

Geniessen Sie den Flug über den Flughafen Zürich in 360 Grad.
Nächstes Projekt

Graue Panther